Bereich Industrielle Gemeinschaftsforschung

Projektliste mit Publikationen

——————————————————————————————————————————————————————
«« zurück

Experimentelle und numerische Untersuchungen zum Abscheideverhalten neuer und gealterter Elektretfilter

AiF-FV Nummer: 19145

Laufzeit:

01.09.2016 - 31.08.2018

Forschungsstellen:

  • Institut für Energie- und Umwelttechnik e.V.
    Bliersheimer Str. 60, 47229 Duisburg
    www.iuta.de

  • Technische Universität Kaiserslautern Lehrstuhl für Mechanische Verfahrenstechnik
    Gottlieb-Daimler-Straße, 67663 Kaiserslautern
    www.mvt.mv.uni-kl.de

Zusammenfassung:

Ziel dieses Projektes ist die Untersuchung von Elektretfiltern sowohl hinsichtlich der Abscheideeffizienz und Langzeitstabilität der Elektretwirkung als auch der mikroskopischen Verteilung der Ladungen im Filter. Hierzu sollen sowohl die Filtermedien als auch die daraus fertig konfektionierten Filter für Anwendungen in raumlufttechnischen Anlagen, Raumluftreinigern und im Kfz-Innenraum untersucht werden. Ziel ist es, die Prozesse, die in einem Elektretfilter zum einen zur Abscheidung von Partikeln und zum anderen zum Nachlassen der Elektretwirkung führen, besser zu verstehen und somit auch modelltechnisch beschreiben zu können. Mögliche Beeinträchtigungen der Elektretwirkung können sowohl durch die Deposition (geladener) Partikel als auch z. B. durch eine Wechselwirkung mit der Luftfeuchtigkeit oder Lösemitteln während des Betriebes oder der Lagerung der Filter hervorgerufen werden. All diese Aspekte werden im Projekt experimentell betrachtet. Die experimentellen Arbeiten sind dabei eng verknüpft mit einer 3D Simulation der Partikelabscheidung unter Einbindung sämtlicher Partikeltransportvorgänge im Filter. Die Projektergebnisse werden den Filterherstellern eine Basis bieten, ihre Filter sowohl hinsichtlich der Abscheidung von Partikeln als auch der langfristigen Stabilität der Elektretwirkung zu optimieren. Die Resultate werden im Hinblick auf Materialeinsatz und Fertigungskosten für den Filterhersteller direkte Auswirkungen auf wirtschaftliche Aspekte haben. Vor dem Hintergrund anstehender internationaler Normungsbestrebungen werden sich im Projekt beteiligte Medien- und Filterhersteller einen Erkenntnisvorsprung und damit einen Wettbewerbsvorteil bei der zukünftigen Vermarktung ihrer Produkte verschaffen. Die Ergebnisse fließen weiterhin in die akademische Lehre und insbesondere in die Normen- und Richtlinienarbeit ein.

Förderhinweis:

Das Forschungsvorhaben der Forschungsvereinigung Umwelttechnik wird über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung und -entwicklung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.







Sonstige Dateien:

Download

Folien zum Vortrag von Herrn Hellmann vom 1. PA am 06.04.2017

Download

Folien zum Vortrag von Herrn Dr. Schumacher vom 1. PA am 06.04.2017