Bereich Industrielle Gemeinschaftsforschung

Projektliste mit Publikationen

——————————————————————————————————————————————————————
«« zurück

Energielabeling für Adsorptionsfilter: Erarbeitung von Kenngrößen zur Einstufung von Adsorptionsfiltern hinsichtlich Energieverbrauch und Abscheideleistung

AiF-FV Nummer: 19146

Laufzeit:

01.01.2017 - 31.12.2018

Forschungsstellen:

  • Institut für Energie- und Umwelttechnik e.V.
    Bliersheimer Str. 60, 47229 Duisburg
    www.iuta.de

Zusammenfassung:

Das Ziel des maßgeblich auf dem IGF-Vorläuferprojekt (Carbon Management, FV-Nr. 17992) beruhenden Vorhabens ist es, für adsorptiv wirkende Filter der Anwendungsbereiche Raum- und Druckluft Kennziffern zu ermitteln, die eine Klassifizierung hinsichtlich der Energieeffizienz ermöglichen. Die Kennziffern sollen das Verhältnis von Abscheideleistung zu Druckverlust bewerten. Es ist weiterhin vorgesehen, mit den Kennziffern Klassifizierungssysteme zu erstellen und daraus Vorschläge für aussagekräftige Energielabel zu erarbeiten. Zum Erreichen des Projektzieles werden mit Hilfe von Durchbruchstests an einer repräsentativen Auswahl von Filterbauformen beider Anwendungsbereiche Parameter zur Beschreibung der Adsorptionsleistung sowie die auftretenden Druckverluste ermittelt. Für Druckluftfilter ist zuvor eine geeignete Methode zur Ermittlung der Adsorptionseigenschaften zu entwickeln. Auf Basis der Ergebnisse erfolgt die Festlegung von Kennziffern, deren Einteilung in Klassen und die Umsetzung in Energielabel. Die Klassifizierung der Filter oder entsprechende Energielabel verschaffen den Herstellern von qualitativ hochwertigen Filtern auch international einen Wettbewerbsvorteil dadurch, dass sie sich von Anbietern geringerer Qualität abgrenzen können. Mit dem angestrebten Projekt soll das bisher geringe Wissen zu adsorptiven RLT- und Druckluft-Filtern, das von den beteiligten kmU auch nicht wirtschaftlich erarbeitet werden kann, erweitert werden. Weil der Stand des Wissens zu adsorptiven Filtern dementsprechend auch bei Zwischenhändlern, Planern und Anwendern gering ist, bieten Klassifizierungssysteme und Energielabel neben dem Anschaffungspreis eine weitere wichtige Bewertungsgrundlage bei der Auswahl energieeffizienter Filter. Insbesondere im Hinblick auf die u. a. mit der Energiewende verbundenen Vorgaben zur Energieeinsparung ist zu erwarten, dass die Forschungsergebnisse somit erheblich zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von kmU beitragen.

Förderhinweis:

Das Forschungsvorhaben der Forschungsvereinigung Umwelttechnik wird über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung und -entwicklung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.







Sonstige Dateien:

Download

Folien zur ersten PA Sitzung am 06.04.2017, Vortrag von Frau Dr. Sager